Welcher Stiltyp bin ich?

Der Stiltyp setzt sich aus einer Vielzahl von Merkmalen und Botschaften zusammen, die auch oft nicht wahr genommen werden. Dazu gehören  der Körperbau, das Gesicht, die Haare, die Gestik, die Mimik, der Gang und die Sprechweise.

Trotz der einzigartige Vielschichtigkeit jedes Menschen lässt sich in den meisten Fällen der Stiltyp zuordnen. Wie bei der Gesichtsform gibt es auch beim Stiltyp selten eine Reinform zu erkennen. Oft reicht schon ein Merkmal aus, um den Stiltyp einer Person zuordnen zu können.

Unterhalb der Fragen findest du den Auswertungsbogen zum Ausdrucken. Kreuze pro Frage 1-2 Antworten an, die am besten zutreffen. Addiere die Anzahl deiner Kreuze in die Zeile der Summe. Die höchste Summe steht für deinen Stiltyp.

 

Unterhalb des Fragebogens findest du die Brillenempfehlungen, passend zu deinem Stiltyp.

Inhalt

Wie wirkst du auf andere Menschen?

A. Unkompliziert und locker, robust und kernig, funktional und praktisch veranlagt, kumpelhaft und jugendlich.

B. Weich und feminin, verspielt und spontan, gefühlvoll und kreativ.

C. Sachlich-korrekt und geradlinig, edel und elegant, dezent und zeitlos, Formel und geschäftlich.

D. Aufsehenerregend und verblüffend, markant und unkonventionell, theatralisch und avantgardistisch.

In welcher Kleidung und Material fühlst du dich am wohlsten?

A. Robust und haltbar, wie z.B. Jeans, Cord, Leder oder Leine.

B. Weich und fließende Stoffe wie z.B. Feinstrick, Chiffon, Seide, Brokat, Viskose, Jersey, Spitze, Lochmuster, transparente Materialien.

C. Qualitative hochwertige Verarbeitung, körpernahe und gut sitzende Schnittführung, Oberteil mit Hemd-, Bluse-, Polo-Kragen bzw. Revers, zeitlose Schnitte, klassische Schnitte.

D. Grobe Materialien im Mix mit feinen Stoffen, extreme Farbzusammenstellung von kunterbunt bis komplett schwarz, große Muster und auffällige Strukturen.

Welche Details weist deine Kleidung auf?

A. Kräftige Steppnähte, große aufgesetzte Taschen, Metallknöpfe, Nieten, Reißverschlüsse, Auswaschungen, Knitter-Look, gerade -, Körperumspielende Schnitte.

B. Feine Verarbeitung von Kleidungsstücken, alle Arten von Verzierungen wie z.B. Stickereien, Strass, Perlen, Rüschen, Spitze, Taillen betonte bis locker fließende Schnitte, Landhausmode.

C. Hochwertige und edle verarbeitete Stoffe, auch leicht glänzende Oberflächen, z.B. Kaschmir, Seide, Viskose, Schurwolle, wenn Jeans dann eher klassisch als rustikal, eher dunkel ohne Auswaschungen, ohne auffällige Details, keine bunten Outfits, wenn Farbe dann bei einem Einzelteil, dezente Muster wie Nadelstreifen, Pepita, Hahnentritt, Glencheck (Karomuster), Fischgrat, Rauten.

D. Ungewöhnliche Mischung aus allen möglichen Stilelementen und Linienführungen.

In welchen Accessoires und Schmuckstücken findest du dich wieder?

A. Robuste Gürtel aus Leder oder kräftigen Stoff mit kräftiger Schnalle, Rücksäcke, funktionale Taschen, bequem flache Schuhe aus strapazierfähigen Material, alle Arten von Sportschuhen, Schmuck mit Leder-, Stahl-, Holz- oder Steinelemente.

B. fein verarbeiteter Schmuck mit Schnörkeln, Perlen, Steinen, außergewöhnliche Gürtel mit ausgefallen Schnallen, glänzenden Oberflächen und oder erlesene Muster, geflochtene Gürtel, kleine Taschen und Beutel aus weichen Material mit vielen Details.

C. Edle Ketten (Silber, Gold, Platin oder hochwertiger, aber niemals lauter oder gar schrille Modeschmuck), Perlenkette  und Ohrringe, exquisite Uhren mit dezenten Zifferblätter, Taschen im sachlichen Design, Schuhe und Gürtel aus Leder mit zurückhaltender Metall schnallen, feine Tücher, und Schals ohne Fransen.

D. Alles was ins Auge fällt, egal ob Schmuck, Gürtel, Schuhe oder Hüte – Hauptsache, es ist groß, schillernd und fällt aus einem anderen Grund auf.

Wie ist deine Anatomie?

A. Gesicht eher hart geschnitten, es überwiegen härter wirkende Anteile (z.B. eckiges Kinn, kantige Nase, gerade Augenbrauen oder schmale Lippen, kräftiger Haarstruktur, robust wirkendes Hautbild, Schultern sind breiter als die Hüfte, Taille mit geringer Markierung, kräftige Gelenke, “starke Hände”.

B. Eher rundes Gesichter mit weichen Zügen (z.B. ovales Kinn, Stupsnase, geschwungene Augenbrauen, volle Lippen, weiche Haarstruktur, auch Locken, feinporige Haut, Schultern schmaler als Hüften, bei Frauen ausgeprägte Taille, feingliedrige oder weich wirkende Gelenke und Hände.

C. Kantige Gesichtszüge mit weichen, feinen Anteilen, also etwa schmales-eckiges Kinn, feine Nase, gerade Augenbrauen, schmale Lippen, eher glatte Haare, gut geschnittene, immer gepflegte Frisur, ausgeglichene Körperproportionen, mit Taillenmarkierung, feingliedrig.

D. Längliche, kantige Gesichter mit hohen Wangenknochen, einprägsame Gesichtszüge, die auffallen, große schlanke Figur mit langen Beinen.

Sportlicher Typ

Der sportliche Typ ist oft anzutreffen. Er ist dynamisch und praktisch veranlagt.

Er bewegt sich lässig, unkompliziert und locker. Er betreibt wenig Aufwand für das tägliche Styling.

An seiner Kleidung bevorzugt er sportliche und praktische Details wie Reißverschlüsse, kräftige Nähte und aufgesetzte Taschen.

Bequemer Sitz und hoher Tragekomfort sind ein Muss bei der Kleiderwahl. Gerade, einfache und körpernahe Schnitte sind genauso wichtig, wie pflegeleichte Materialien.

Er bevorzugt meist grobe Stoffe, wie Jeans, Cord, Wildleder, Leine oder Mikrofaser. Zu  den Accessoires gehören meistens praktische Gürtel aus Leder oder Mikrofaser, bequeme, flache Schuhe, Schmuck aus Leder, Holz und Metall.

• matte Metallfassungen, robuste Oberflächen

• kantige Fassungen, schmal und schnittig

• stabiles und klares Design ohne Schnickschnack

• wenig Dekoration, wenig Auffälliges und wenn, muss es sportlich wirken

• funktionale Elemente und Veredelungen

• glänzendes Metall, vor allem Goldfarben

• sehr helle Farbtöne

• verspieltes und romantisches Design

Romantischer Typ

Bei einem romantischen Typ stellt man sich eher eine Frau vor.

Charaktereigenschaften wie gefühlvoll, verspielt, kreativ, weich und feminin sind bei diesem Typen oft zu finden. Der romantische Typ zeigt außerdem Freude an Details.
In seinem Kleiderschrank findet man Kleidungstücke von feiner Verarbeitung mit Verzierungen aller Art, wie Stickereien, Rüschen, Spitzen, Perlen und Strass.

Dazu zählt auch die Landhausmode.

Zu den Lieblingsstoffen zählen Feinstrick, Samt, Viskose, Jersey, Chiffon, Seide und transparente Materialien.

Die Farben sind eher dezent. Helle Rottöne wie Apricot, Lachs, Rose und Flieder, sowie Lindgrün, Hellblau und Naturtöne werden gern getragen.

Auch Stoffe mit floralen Mustern, Tupfen und Pünktchen findet man oft beim romantischen Typ.

Der romantische Typ bezieht gerne mehrere Accessoires in sein Outfit mit ein, was seinem Erscheinungsbild eine verspielte Note verleiht.

• Fassungen zart und fein

• geschwungene Linien

• verspielte Details

• Schmuckelemente wie Strass Steinchen

• randlose Fassungen

• neutrale Fassungen

• sportliche und kräftige Fassungen

Klassischer Typ

Den klassischen Typ findet man überwiegend in der Geschäftswelt an. Seine Erscheinung wirkt zeitlos und gepflegt. Er liebt gute Qualität und hochwertige Verarbeitung.

Zu seinen Basics zählen meist, Blusen, Röcke, Kostüme, Anzüge, helle Hemden und zeitlose Hosen.

Er trägt gerne Kleidung aus edlen Materialien wie Seide, Kaschmir, Viskose und Baumwolle.

Bevorzugte Muster sind meist dezent, wie Nadelstreifen, Pepita, Fischgräten und Rauten.

Er bevorzugt Qualität statt Quantität.

In seiner Freizeit wird man ihn selten oder gar nicht im Jogginganzug zu sehen bekommen. Dort findet man ihn meistens in hochwertigen Polo Shirts und lässigen Hosen mit klassischem Schnitt wieder.

• Zeitlos und elegant in Form und Material

• dezente und randlose Fassungen

• schmucklose Vollrandfassungen

• neutrale Fassungen und Farben

• Schnörkel und verspieltes Design

• Bunte und grelle Farbmuster

Es gibt auch den legeren klassischen Stil-Typ.

Er trägt in der Regel zeitlose Hosen, aber auch dunkle Jeans mit klassischem Schnitt ohne Auswaschungen oder auffälligen Details.

In seinem Outfit entdeckt man selten Buntes.

Seine wenigen Accessoires bestehen aus erstklassigem, edlem und zeitlosem Schmuck der meistens aus Gold, Silber oder Platin beschaffen ist.

Zu schrillem Modeschmuck fühlt er sich nicht angezogen.

Zu seiner Ausstattung zählen exquisite, dezente Uhren, feine Tücher und Schals. Auf dem Weg zur Arbeit trägt er nicht selten eine hochwertige Tasche aus Leder.

Extravaganter Typ

Der extravagante Typ zeigt sich oft aufsehenerregend und auffällig, manchmal auch originell. Seine Facetten sind reichhaltig.

Kreativ mischt er Stilelemente und zeigt sich selbstbewusst und experimentierfreudig, mit Spaß an der Selbstinszenierung.

Gerne mischt er extreme Farbkombinationen oder große auffällige Muster zB mit schwarz oder mit feinen Strukturen.

Bei den Accessoires ist alles erlaubt. Es darf viel, groß und schillernd sein!

Beim weiblichen extravaganten Typ ist das Make-up und die Frisur oft auffallender und ausgeprägter als bei allen anderen Typen.

Es gibt auch abgestufte Stil-Typen, die ihre Extravaganz nur in Teilaspekten demonstrieren.

• Auffällige Dekorationen

• Harte Kontraste, kräftige Farben

• Markante Fassungen, breite Bügel

• Originelles Design, Vintage und Retro

• Große und getönte Gläser

• Unauffällige und dezente Brillen

• Rahmenlose Brillen